Samstag, 18. November 2017

Fort- & Weiterbildung

Beckenbodentraining für Sie und Ihn nach dem WABASKA-Konzept

Termin(e)

(Magdeburg-VPT)
20.10. - 21.10.2018
Nr.: 766

Fortbildungspunkte (FP)

17 u.V.

Unterrichtseinheiten (UE)

17

Gebühr

VPT-Mitglieder: 200,- €
Nichtmitglieder: 240,- €
Ersparnis: 40,- €

Unterrichtszeit

1. Tag 09:00-18:30 Uhr 2. Tag 09:00-15:00 Uhr

Kursleitung

zur Verlängerung der KddR-Rückenschullizenz anerkannt
Robert Häusler
Physiotherapeut

Info

dient zur RS-Lizenzverlängerung

Beschreibung

Die Funktion des Beckenbodens verstehen und anatomisch begründete Therapieschritte durch das Vermittlungsprinzip WABASKA® lernen.

Schritt für Schritt die einzelnen Trainingsansätze: Wahrnehmung, Atmung, Beweglichkeit, Ausdauer, Schnelligkeit, Kraft und die Umsetzung in den Alltag durch neuste Herangehensweisen verbunden mit traditionellen Befund- und Übungstechniken bei Senkungserscheinungen, in Folge von Prostata- oder Uterusresektion und nach der Schwangerschaft in der Rückbildungsgymnastik vermittelt zu bekommen und in der Praxis anzuwenden (incl. Sonographiekontrolle) sind die Bestandteile des Kurses.

Die Inhalte sollen häufig gemachte Überforderung und falsche Trainingssequenzen an unseren Patienten vermeiden, sind praxisnah und zielen darauf ab ein primärpräventives Angebot nach § 20 SGB V in der eigenen Praxis anzubieten.

Ansätze

Den tragenden Boden unseres Rumpfes unter Berücksichtigung der heutigen Alltagseinflüsse genau betrachten und die Verschlusskraft wieder stärken. Mit einem Konzept was auf der Trainingswissenschaft aufbaut (Theorie und Praxis 6UE).

Konzept

Der Beckenboden kann durch direkt aktivierende (Biofeedback Kontrolle: apparativ oder manuell) und auch durch reaktivierende (EMS, Galileo2000) Tonusregulation wieder zu neuer Stärke gebracht werden. Alle diese Möglichkeiten richtig kombinieren (Theorie und Praxis 3UE).

Durch beckenbodenfreundliches Bewegen im Alltag als Verhaltensprävention, durch integrierte Beckenbodengymnastik in der Rückenschule und durch Beckenbodengymnastik/ Kurskonzeption mit primärpräventiver Zielsetzung (§ 20 SGB V) kann den Patienten viel geboten werden (Theorie und Praxis 4UE).

Sie sollen vielfältige Möglichkeiten des differenzierten Übungsaufbaus, bei verschiedenen Inkontinenzformen gezeigt bekommen. Berücksichtigen sie diese danach und arbeiten sie mit gegen die Fehlbeanspruchung der heutigen Zeit (Theorie und Praxis 4 UE).

Die Teilnahme an dieser Fortbildung qualifiziert Sie als Kursleiter/-in für primärpräventive Bewegungsmaßnahmen im Rahmen des § 20 SGB V (für PT).

Veranstaltungsort(e)

Magdeburg-VPT
Porsestraße 8a
39104 Magdeburg
Weiterbildungszentrum des VPT
Login VPT Mitgliederbereich

VPT-Therapeutensuche

Aktuelle Mitgliederzeitung

VPT Mitgliederzeitschrift

Unsere Mitgliederzeitschrift

Weitere Informationen finden Sie auf www.vpt.de

Über 20.000 VPT-Mitglieder

VPT Landesgruppe

VPT Landesgruppe Sachsen-Anhalt
Porsestraße 8 a | 39104 Magdeburg
Tel. 03 91 / 40 82 98 -0 | Telefax 03 91 / 40 82 98-29
E-Mail: info@vpt-sachsen-anhalt.de

Alle Landesgruppen im Überblick

Bildung zahlt sich aus

VPT Rechtstexte & Meldungsarchiv

Über 400 Literaturbesprechung und mehr als 700 Meldungen aus Recht und Praxis finden Sie in unserem Archiv auf www.vpt.de.

Anzeige:
Carfleet 24